Untersuchung der Salsa-Szene nähert sich dem Abschluss

An der Untersuchung der Salsa-Szene haben bisher Deutschlandweit über 2000 Tänzer teilgenommen! Vielen Dank allen fleißigen Salseros und Salseras! Die Teilnahme ist noch bis Ende September möglich, also nur noch wenige Tage. Wenn ihr noch nicht mitgemacht habt, könnt ihr es also immer noch tun.

Silke Vagt-Keßler, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportsoziologie der Deutschen Sporthochschule Köln führt zusammen mit latinsalsa.de eine Untersuchung der Salsa-Szene in Deutschland durch und schreibt darüber ihre Doktorarbeit.
Deswegen ist sie auf eure Hilfe und eine möglichst große Teilnehmerzahl angewiesen. Den Online-Fragebogen könnt ihr innerhalb von 10 - 15 Minuten beantworten.

Über die Untersuchung schreibt sie folgendes:

Gesellschaftliche Relevanz
Seit einigen Jahren boomt das Salsa-Tanzen in Deutschland. Es stellt sich die Frage, was diesen Paartanz für so viele Menschen so attraktiv macht. Dies ist besonders vor dem kulturellen Hintergrund einer Gesellschaft interessant, die als eher körperdistanziert gilt.

Forschungsziel
Zum Salsa-Tanzen gibt es leider kaum wissenschaftliche Untersuchungen. Daher untersuche ich die Bedeutung des Salsa-Tanzen für die deutsche Gesellschaft.

Hauptfrage: Welche Bedürfnisse erfüllt das Tanzen in der Salsa-Szene?

Forschungsfrage 1: (Motive)
Aus welchen Gründen wählen Personen das Salsa-Tanzen für ihre Freizeitgestaltung?

Forschungsfrage 2: (Tanz-/Sportverhalten)
Wie ist das Tanzverhalten zu beschreiben? (Dauer, Häufigkeit, soziale Einbindung, Sportverhalten)

Forschungsfrage 3: (Einstellungen)
Welche Einstellungen gibt es zum Salsa-Tanzen? (Nähe und Distanz, Leistungsorientierung, Geschlechterrollen, Körperbild)

Zeitplanung
An der Untersuchung kann noch bis Ende September 2008 teilgenommen werden,. Eine Internet-Veröffentlichung der Ergebnisse kann ab Herbst 2009 unter http://zb-sport.dshs-koeln.de/Hochschulschriften.html eingesehen werden.